ZiMMT

Zentrum für immersive Medienkunst,
Musik und Technologie

Ro-Dron, Motorhorn und Knackdosen - Christof Schläger

2023thu09nov(nov 9)6:00 pmsun19(nov 19)9:00 pmRo-Dron, Motorhorn und Knackdosen - Christof Schlägerimmersive Soundinstallation (swim Reihe)6:00 pm - 9:00 pm (19)(GMT+01:00)

Event Details

Ro-Dron, Motorhorn und Knackdosen – Christof Schläger

Installative Konzerte

Ein futuristisches Grundrauschen der Klangmaschinen! Instrumentenbauer und Klangkünstler Christof Schläger bringt drei seiner Apparate im ZiMMT zum klingen: Das “Ro-Dron” – ein spiraliges Rohr an dem 52 Seiten befestigt sind, die durch Servos und Motoren einen Drone erzeugen. Dazu spielt das “Motorhorn” mit Luftmagneten seine vier Schallbecher. Der Name der rhythmisch strukturierenden “Knackdosen” birgt die Idee ihres akustischen Charakters.

Alle Instrumente – mittlerweile ist es ein ganzes Orchester aus etwa 50 Klangmaschinen – hat Schläger selbst entworfen und gebaut. Er arbeitet in einer Halle der ehemaligen Zeche Teutoburgia in Herne im Ruhrgebiet, die genug Raum für seine metergroßen (Klang-)Skulpturen bietet. Als Werkstoffe dienen ihm industrielle Teile, wie Nähmaschinenmotoren, Heizungsventile, Rohre oder Schiffshörner. Alle Klänge entstehen ausschließlich akustisch durch mechanische Bewegung oder Luftdruck ausgelöste Schwingung und sind unverstärkt.

Schläger komponiert für seine Instrumente eigene Stücke, die er Klangszenen nennt – meditativ sphärisch bis rhythmisch antreibend, voller Anlehnungen an Natur- und Industriegeräusche. Für das Trio aus Ro-Dron, Motorhorn und Knackdosen hat er mehrere Stücke geschrieben, die im ZiMMT gespielt werden. Jede Aufführung dauert etwa 15 Minuten.

Christof Schläger wurde 1958 geboren und studierte Verfahrenstechnik und Bauingenieurswesen. Er lebt in Herne und im niederländischen Amstelveen. Anfang der 80er Jahre entstanden seine ersten Klangperformances, daneben initiierte er Kulturprojekte im Ruhrgebiet, etwa den Kunst-Wald-Park Herne. Mit seinem einzigartigen Maschinenorchester hat er fast die ganze Welt bereist und dabei genauso im Rahmen von Kunstausstellungen wie Technofestivals seinen Platz gefunden.

christofschlaeger.de/

____________EN

Ro-Dron, Motorhorn und Knackdosen – Christof Schläger

Installative concerts

A futuristic noise of sound machines! Instrument maker and sound artist Christof Schläger brings three of his unique instruments to ZiMMT: The „Ro-Dron“ – a spiral tube to which 52 strings are attached, creating a drone through servos and motors. In addition, the „Motorhorn“ plays its four bells with air magnets. The name of the rhythmically structuring „Knackdosen“ (cracking cans) conceals the idea of their acoustic character.

Schläger designed and built all the instruments himself – by now he has a whole orchestra of about 50 sound machines. He works in a hall at the former Teutoburgia coal mine in Herne in the Ruhr region, which offers enough space for his meter-sized sound sculptures. He uses industrial parts as artistic material, such as sewing machine motors, heating valves, pipes or ship’s horns. All sounds are created exclusively acoustically by mechanical movement or air pressure that triggers vibration and remain unamplified.

Schläger composes own pieces for his instruments, which he calls sound scenes – meditative spherical to rhythmically driving, full of references to natural and industrial sounds. He has written several pieces for the trio of Ro-Dron, Motorhorn and Knackdosen, which will be performed at ZiMMT. Each performance lasts about 15 minutes.

Christof Schläger was born in 1958 and studied process engineering and civil engineering. He lives in Herne and in Amstelveen in the Netherlands. At the beginning of the 1980s, he created his first sound performances, in addition to which he initiated cultural projects in the Ruhr region, such as the Kunst-Wald-Park Herne. With his unique machine orchestra he has traveled almost all over the world, finding his place in art exhibitions as well as techno festivals.

christofschlaeger.de/

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Mit der Reihe swim (Spatial Works and Immersive Music) präsentiert das ZiMMT Konzerte und Installationen von 16 lokalen und internationalen Künstler:innen, die auf ganz unterschiedliche Weise Klang im Raum künstlerisch-forschend einsetzen. In dreitägigen Microresidencies können sie neue Ansätze ausprobieren und ihre Konzerte und Klanginstallationen mit 3D Audio Technologie entwickeln. Alle Konzerte werden in hoher Qualität mit binauralem Audio live gestreamt – für ein raumgreifendes Erlebnis, vor Ort und überall.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

[contact-form-7 id="291" title="Mitgliedsantrag"]